Bei der Organisation von Projekten zeichne ich im wahrsten Sinne des Wortes vor allem für viele graphische Ergebnisse verantwortlich. Oft und gerne bin ich Teil der Projekte des Vereins und halte Vorträgen sowie Workshops ab.

Philosophische Praxis bedeutet für mich eine bewusste, offene, kritische und rationale Zuwendung zu den unmittelbaren und essentiellen Fragestellungen des Alltags. Basis meines Denkens sind Theorien aus Kultur- und Sozialanthropologie sowie Lerntheorien aus Coaching und Beratung. Wichtigstes Werkzeug ist das Gespräch: Ob als Dialog, Debatte, Reflexion oder philosophische Annäherung.

 

Ausbildung

Diplomstudium der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien (2012)

Akademisch geprüfter Outdoortrainer nach dem Konzept der Integrativen Outdoor Aktivitäten (IOA) (2012)

Zertifizierter philosophischer Praktiker des Vereins für praxisnahe Philosophie (2014)

 

Leseempfehlungen

Roland Barthes, Mythen des Alltags, Frankfurt am Main, 1964
Heinz von Foerster, 2×2=grün (Originaltonaufnahme) Köln, 1999

 

Tätigkeitsbereich

Selbständiger Outdoortrainer und Berater (Persönlichkeitsentwicklung, Teamtrainings, Führungskräfteentwicklung) in der Jugend- und Erwachsenenbildung, freischaffend tätig in Kunst und Kulturprojekten, Dokumentarfilm und (Reise)-fotografie

 

weiterführende Informationen

www.nikolai-friedrich.at